Ausleitungstherapie

Entgiftung und Ausleitung von Schadstoffen auf der Basis von Blut- Urin und Haaranalysen


Im Gewebe unseres Körpers reichern sich im Laufe der Zeit Schlacken und Schadstoffe an. Neben den Abfallprodukten des normalen Stoffwechsels führen zunehmend Umweltgifte aus Luft und Nahrung und Genussgifte wie Nikotin, Alkohol und Coffein zu dieser Anreicherung im Gewebe.

 

 

  • Wasser, Luft und Nahrung sind mit synthetischen Stoffen durchsetzt, wie Unkraut- und Insektenvertilgungsmittel, Düngemittel, Konservierungsstoffe etc.
  • Gegenstände und Stoffe des täglichen Gebrauchs sind mit Desinfektions- und Konservierungsstoffen, Weichmachern, Lösungsmitteln etc. belastet, die vom Körper aufgenommen werden
  • Noch nie waren so viele und so kalorienreiche Nahrungsmittel für jedermann jederzeit verfügbar. Dieses Überangebot und veränderte Ernährungsgewohnheiten mit der Tendenz, zuviel Fett, Eiweiß und Süßigkeiten zu essen, bewirken eine Verschlechterung des Gesamtstoffwechsels.


Aber nicht nur über die Ernährung, auch durch Atmung und über die Haut werden Schadstoffe aufgenommen, die sich im Körper anreichern und zu einer Verschlackung und Versäuerung (Azidose) des Gewebes führen. Dadurch wird der Stoffwechsel beeinträchtigt und wichtige Funktionen wie z.B. die Immunabwehr werden geschwächt. Auch Beschwerden an der Haut, an den Organen und am Bewegungsapparat können entstehen.

 

Diagnose


Zur Diagnose möglicher Belastungen muss die Vorgeschichte des Patienten analysiert werden, z.B. berufliche Schadstoffe, Amalganfüllungen in den Zähnen, Ernährungsgewohnheiten, Wohnsituation etc.. Naturheilkundliche und bioelektrische Meßverfahren und Analysen z.B. der Haare erhärten meist den vorherigen Verdacht.


Ziel der Therapie


Ziel der Ausleitungstherapie schließlich ist es, die angereicherten Schadstoffe zu binden und über die körpereigenen Ausleitungssysteme wie Darm, Niere, Haut und Lymphsystem auszuscheiden. Zur Entgiftung werden individuelle naturheilkundliche Medikamente eingesetzt. Entsprechende physikalische Therapien, Kneipp´sche Güsse, Wickel, Saunagänge, Lymphdrainage, Heilerdepackungen etc. unterstützen den Körper dabei.


Dauerhafter Erfolg


Für einen dauerhaften Erfolg ist neben der Entgiftung und Ausleitung oft eine Umstellung von Lebensgewohnheiten, insbesondere der Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten anzuraten. So kann als Abschluss einer erfolgreichen Therapie der individuelle Ernährungsplan stehen, um die erzielte Steigerung von Lebensqualität dauerhaft zu sichern.


Interessante Links zum Thema:


Deutsche Gesellschaft für Ernährung, www.luvos.de
 e.V.Pascoe Naturmedizin; www.kneippbund.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok